Sprungmarke Anfang der Seite
Jeder ist ein Teil des Ganzen

Prof. Hartmut Dorgerloh ist neuer Botschafter des Königlichen Weinbergs

„Für die wichtigen Dinge muss man sich Zeit nehmen.“, mit diesen Worten begrüßte Prof. Hartmut Dorgerloh, Generalintendant des Humboldt Forums, die Vertreterinnen und Vertreter der Presse, die zu seiner offiziellen Benennung als Botschafter für den Königlichen Weinberg in den Park Sanssouci gekommen waren. Geehrt fühle er sich, ein solches Amt annehmen zu dürfen – sein erstes Botschafteramt, wie er bemerkte. Dabei wolle er vor allem die Botschaft des Inklusionsgedankens in seiner Funktion als Generalintendant für das Berliner Humboldt Forum auf den vielen anstehenden Reisen in die Welt tragen.

Prof. Dorgerloh begleitet den Königlichen Weinberg und die Geschichte seiner Revitalisierung bereits seit vielen Jahren. Schon in seinem vorherigen Amt als Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), welches er noch bis letztes Jahr ausübte, war ihm das Projekt eine Herzensangelegenheit. Mit Mosaik hatte die Stiftung 2006 einen idealen Partner für die Pflege des Weinbergs gefunden. Auch wenn der Weinbau allen Beteiligten viel Geduld, Ausdauer und Widerstandfähigkeit abverlangt, spricht der Erfolg für die Fruchtbarkeit dieser langjährigen Partnerschaft. Dem neuen Botschafter gratulierten die Partner deshalb gemeinsam: Prof. Michael Rohde als Leiter der Abteilung Gärten für die Stiftung und Geschäftsführer Frank Jeromin für Mosaik.

Prof. Dorgerloh wurde seinen neuen Amtsaufgaben auch sogleich gerecht. Gemeinsam mit Mosaik und der Stiftung eröffnete er die Ausstellung „Wein wie am Rhein“ im Alten Heizhaus des Weinbergs. Nach einer kleinen Weinprobe, überzeugte er sich gemeinsam mit den Anwesenden zudem vom Zustand des Weinbergs. Prof. Dorgerloh tritt die direkte Nachfolge der früheren Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB), Dagmar Reim, an. Ihr möchten wir herzlich für ihr Engagement in der vergangenen Jahren danken.

Weitere Informationen zum Königlichen Weinberg unter www. koeniglicher-weinberg.de.